Bandbewerbungen für das Open Air 2018

Ihr seid eine Band und möchtet gerne 2018 auf unserer Open Air Bühne auftreten?

Dann sendet uns über das Kontaktformular eine Anfrage.

Sollten wir Interesse daran haben, Euch für unser nächstes Open Air zu buchen, werden wir uns bei Euch melden.

Jamaram

Spielzeit: 22.30 Uhr - 0.00 Uhr

An die 2.000 Liveauftritte haben JAMARAM seit ihrer Gründung um die Jahrtausendwende in München schon auf dem Tacho. Ihr Tatendrang und ihre Energie sind ungebrochen und mit ihrem 2017er Album »FREEDOM OF SCREECH« legen sie nochmal eine Schippe drauf – zusammen mit Reggae, Ska und Dub allererster Güte finden da bounciger oldschool-HipHop neben RnB & Latin ihr neues Zuhause.

JAMARAMs Musik hat hohen Wiedererkennungswert. Der Wanderzirkus in Sachen Reggae & Rock‘n‘Roll, seit Jahren auf den Bühnen Europas, Afrikas und Südamerikas zuhause, fährt auf der Genre-Achterbahn, ohne je beliebig zu werden. Man hört den Songs an, dass sie hand- und herzgemacht sind.

Mit »FREEDOM OF SCREECH« nehmen sich JAMARAM die Freiheit, all das rauszulassen was raus muss, ohne Grenzen und Mauern - bunte Vielfalt und Lebensfreude, in der Musik sowie im echten Leben. Die Platte ist Statement für Weltoffenheit und Respekt, gegen Intoleranz und Abschottung. Das Album orientiert sich im Gegensatz zu manchem Vorgänger deutlicher an dem, was auf JAMARAM Live-Konzerten zu erleben ist – hochenergetisch und bunt, dabei eigenständig und massentauglich zugleich.

Weitere Infos zu Jamaram findet ihr hier.

JAMARAM

 

Manarun

Spielzeit: 21.00 Uhr - 22.00 Uhr

Seit 2007 wirbeln die acht wilden Jungs und Mädels der Band MANARUN über die großen und kleinen Bühnen Deutschlands und bringen die Menge zuverlässig zum Tanzen und Toben. Der Musikstil lässt sich mit einem feurigen Cocktail aus Reggae, Ska und argentinischem HipHop beschreiben.

In der süddeutschen Reggaeszene hat sich die Band bereits einen festen Platz erspielt und stand als Support Act für zahlreiche internationale Künstler wie the Toasters (USA), Nosliw (D), Karamelo Santo (ARG), Russkaya (A), Talco (I) oder Jahcoustix (D) auf der Bühne.

Ihre Message serviert Manarun in deutsch, spanisch und englisch. Statt um den letzten Liebeskummer oder das nächste Bier drehen sich die Songs um die großen Themen des Lebens: Mal heftig und laut mal nachdenklich und ruhig fragen die Manas nach dem Sinn von Hunger, Macht und Hass - und natürlich nach dem des Lebens.

Weitere Infos zu Manarun findet ihr hier.

manarun

Remedy Wanted

Spielzeit: 19.30 Uhr - 20.30 Uhr

Remedy Wanted – zu Deutsch „Heilmittel gesucht“, hat sich Anfang 2016 in Weingarten gegründet. Das Quartett besteht aus Sänger Roland Baumgartner, dem Gitarristen Julian Wasmus, Schlagzeuger Gero Weber und Jenny Reinert am Bass. Jenny war damals auf der Suche nach einer Band und fand Roland über einen Aufruf. Später kam Gero hinzu, den die beiden über ein Musikerforum im Internet kennengelernt haben. Dieser brachte wiederum Julian mit, als sich Geros und Julians frühere Band auflöste. 

Mit fetzigen englischsprachigen Kompositionen, kombiniert mit eingängigen Melodien und Mitsingparts, begeistern Sie seither ihre Konzertbesucher. Ihre eigene Musik beschreiben sie als Alternative-Punk-Rock, welche durch ihre Vorbilder Green Day, Pearl Jam, NOFX und Bad Religion geprägt ist.

Weitere Infos zu Remedy Wanted findet ihr hier.

remedy wanted

MEGAZWEI

Spielzeit: 0.30 Uhr - 2.00 Uhr

Deutsch-Pop, Punk, Hip Hop, Rock – die Ingredienzen der Newcomerband MEGAZWEI sind vielfältig, niemals jedoch wahllos. Ein Melting-Pot der Genres sozusagen: Sechs individuell geprägte Musiker vereinen unterschiedliche Musikstile in scheinbar spielender Leichtigkeit. Aus der Varianz entstehen ungeahnt positive Harmonien, ein sympathischer Pathos auf das Leben. Immer nahbar, immer ehrlich und immer handgemacht.

Sympathisch sind diese Jungs aus Mainz, bodenständig und geradeheraus: „Wir haben nicht das Ziel nicht wie die Anderen zu sein. Wir machen einfach fucking Rockmusik," fasst Sänger Marius zusammen.

MEGAZWEI verdeutlichen einmal mehr, dass Musik Grenzen sprengt, sogar die eigenen Mauern zu Fall bringt. Warum also nicht Stile vereinen, Scheuklappen ablegen, durch Aufgeschlossenheit siegen. Und das am besten laut und mit einem Grinsen im Gesicht – positiv auf die Fresse sozusagen. „Wir drehen die Amps auf. Wir wollen sie bis tief ins Mark spüren. Das Leben maximal.“

Weitere Infos zu MEGAZWEI findet ihr hier.

MEGAZWEI